Verlegung der B 17 zwischen Obermeitingen und Landsberg a.L. sowie westlich von Landsberg a.L.



Auftraggeber:
Staatliches Bauamt Weilheim

Bauvorhaben:
B 17, Augsburg – Landsberg a.L. – Füssen
Verlegung der B 17 zwischen Obermeitingen und Landsberg a.L.
sowie westlich von Landsberg a.L.

Leistungsbeschreibung:
- Weiterführung der 4-streifigen Bundesstraße von Augsburg bis zur BAB A 96
- 2-streifiger Neubau der B 17 zwischen der BAB A 96 und Landsberg Süd
- Fahrbahnanschlüsse an die neue B 17 (Rampen)
- Planung von drei neuen Anschlussstellen (Hurlach, Igling und Landsberg Süd)
- Verknüpfung der B 17 mit der BAB A 96 und der St 2054 über einen Verflechtungskreis (ø 330 m) in zweiter Ebene als Autobahnkreuz
- Planung von zwei PWC-Anlagen
- Planung des nachgeordneten Netzes
- Entwässerung Regenwasser (Versickerung)
- Durchquerung eines Wasserschutzgebietes in Tieflage mit Abdichtung nach RiStWag
- Durchquerung militärisch genutzter Bereich mit entsprechend schwierigen Verhandlungen

Leistungen:
HOAI Leistungsphasen 1 bis 6

Baukosten:
ca. 65 Mio. €






<- Zurück zu: Referenzen